Aktien kaufen – wie fange ich an?

Hi, 
oft höre ich, dass meine Gegenüber keine Ahnung von Aktien haben und man schon überhaupt mit der Eröffnung eines Depots überfordert ist. Aus diesem Grund hier ein paar erste Schritte hin zum eigenen Aktiendepot. 

1. Das wichtigste ist zuerst einmal die Entscheidung mein Geld anlegen zu wollen. Hier gibt es viele gute Möglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten ist die Anlage in Aktien. Hast du diese Entscheidung getroffen, kannst du zum zweiten Schritt übergehen. 

2. Bei welchem Anbieter willst du dein Depot führen. Du kannst das ganz entspannt bei deiner Hausbank tun. Da du dort bereits ein Konto besitzt, ist das gar kein Problem. Bedenken muss man ggfs. die Gebühren, die u.U. deutlich höher sind als bei anderen Brokern. Der Vorteil ist, dass man oft eine Beratung on top und ggfs. andere Vorteile bekommt. Dies gilt es zu klären. Meine Depots liegen bei Traderepublic und der Consorsbank. Mir gefällt die unkomplizierte Art mit Aktien zu handeln. 

4. Natürlich braucht dein Verrechnungskonto Geld, dass du Handeln kannst. Also musst du einen Betrag dorthin überweisen. Bei monatlichen Sparplänen, richtest du am Besten eine Dauerüberweisung ein. 

5. Das Geld ist da, dann kann es losgehen. Grundsätzlich gilt, dass man nicht alles Geld in eine Aktie investiert, sondern das Investment streut. Das muss nicht im ersten Monat gleich sein, da meist pro Order eine Gebühr anfällt. Dauerhaft tut Diversität einem Depot aber gut und gibt Sicherheit. Mit EFTs hast du direkt eine Streuung drin, da diese viele Aktien gleichzeitig besparen. Überlege also in welche Branchen du investieren willst. Ich habe dazu anfangs einfach Firmen genommen, die ich gut finde und denen ich zutraue noch in naher Zukunft am Markt zu sein. (z.B. Microsoft, VW, Nike…). Bei diesen 3 Firmen hätte ich auch direkt 3 Branchen abgedeckt. 

6. Aktien /ETFs kaufen – zu beachten sind hier wie gesagt die Ordergebühren bei Einmalkäufen. Es macht also wenig Sinn 10 Einzelaktien für je10€ zu kaufen, wenn ich je 1€  Ordergebühr habe. Diese 10% müssen die Aktien erst mal steigen. Sinnvoller ist es daher 10 Aktien à 10 € einer Firma zu kaufen, denn dann habe ich nur 1% Ordergebühr. Im nächsten Monat kann ich dann ja 10 Aktien der anderen Firma kaufen. 
Eine sehr gute Alternative sind Sparpläne. Bei Traderpublic und der Consorsbank zahle ich nur einmalig 1€. So kann ich 10 Sparpläne à 10€ einrichten und zahle einmalig die 10€ Ordergebühr. Damit bespare ich von Anfang an die 10 Aktien gleichzeitig. Das gilt auch für ETFs. Auf diese Art kann ich auch teure Aktien anteilig erwerben. 
Natürlich dauert es eine Zeit bis ich mit kleinen Sparplänen eine vollständige Google oder Amazon Aktie habe, aber anteilig profitiere ich von deren Wachstum genauso, als hätte ich eine ganze Aktie.

Ich halte einen Mix aus ETFs und Einzelaktien für eine sehr gute Grundlage für ein Depot. Letztlich muss das aber jeder für sich selbst entscheiden. Mit einem Onlinebroker bin ich jedenfalls sehr flexibel und kann auch mal spontan etwas ändern. 

Möchtest du ein Depot eröffnen? Dann lade ich dich ein meine Links zu verwenden. Du findest sie rechts bzw. unten. Mit allen weiteren Links unterstützt du ebenfalls meine Arbeit. Merci. 

Schreibe einen Kommentar