Saugroboter Rowenta Explorer 75 – stark

Kostenlose Werbung, da Markennennung. 

Im Zuge eines Produkttestes darf der kraftvolle Rowenta Explorer nun täglich durch meine Wohnung flitzen und Staub saugen. 

Die Installation ist einfach und schnell macht sich der kleine daran eine Karte der Wohnung zu erstellen. In der App kann ich die Räume dann benennen und Zeitpläne programmieren. Das klappt sehr intuitiv und meistens zuverlässig. 

Nachdem er das erste Mal komplett durch war, habe ich schon gestaunt wie viel Staub ich aus dem Filter nehmen musst. Dieser muss ca. wöchentlich gereinigt werden. 

Bisher bin ich sehr zufrieden und denke darüber nach ihn dauerhaft zu behalten. Der Staubsauger kann zudem Wischen. Das habe ich allerdings noch nicht getestet. 

Das Reinigen des Saugers nimmt aber durchaus Zeit in Anspruch und auch die Folgekosten mit Ersetzen der Filter und Bürsten sind zu beachten.

Aber es sieht halt immer frisch gesaugt aus – das ist schon sehr sehr cool.  

Hier sieht man den Weg durch den Flur. Zudem hat er noch neue Räume erkundet.
Man kann auch No-Go-Zonen definieren. In diesem Fall habe ich den Platz unterhalb der Toilette ausgenommen.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Robin

    Hi,
    danke für den Einblick! Die Karten scheinen recht genau erstellt zu werden! Wieviele No-Go-Zonen hast du denn eingerichtet? Wirklich nur eine?
    Viele Grüße!

    1. StarkesDing

      Hi,

      ja, die Karten sind ultragenau. Ich habe bei mir nur eine Nogo-Zone und die wird auch auf den Millimeter genau eingehalten. Ich bin nach wie vor sehr zufrieden.

Schreibe einen Kommentar