Grillhandschuhe – nie wieder Finger verbrennen

Viele Jahre ging es auch ohne – warum also jetzt doch Grillhandschuhe?
Ganz einfach – ich mache mittlerweile einfach mehr am Grill als nur Würstchen und Steak. Jetzt werden auch mal Pfannen ins Grillen miteinbezogen oder die Grillplatte muss im laufenden Betrieb gedreht oder getauscht werden. Und da kann es ganz schön heiß werden. 
Anfangs konnte ich alles mit meinen 2 Grillzangen von Rösle (Test folgt) erledigen. War die 23cm lange Zange zu kurz (und damit alles zu heiß), musste halt die lange Zange herhalten. Aber das funktioniert nicht mehr. Jetzt habe ich die Handschuhe und ich kann alles tun ohne mich zu verbrennen. Ob sie wirklich bis 800°C aushalten, weiß und glaube ich nicht, aber die 350°C bei mir auf dem Grill – das passt. Und auch die Sizzle Zone bediene ich damit lieber. 
Gut finde ich, dass die Handschuhe den halben Arm bedecken, so ist einfach mehr geschützt. 
Ich habe 10,5er Hände (groß, nicht riesig) und ich habe noch etwas Luft. Das Griffgefühl ist gut und die Handschuhe sind beidseitig zu verwenden. 

Fazit: Ich bin froh die Dinger zu besitzen – StarkesDing
Ich verlinke euch auch noch die Grillzangen, von den ich restlos überzeugt bin (Test folgt).

Kostenlose Werbung durch Markennennung

Schreibe einen Kommentar